BLV

BLV wurde 1946 als »Bayerischer Landwirtschaftsverlag« vom Bayerischen Bauernverband gegründet. Mit der Urkunde durch die US-Militärregierung wurde erlaubt »to publish books and periodicals«, denn der Verband wollte nach dem Krieg seine Bauern und Landfrauen mit vielfältiger Fachliteratur beim Wiederaufbau unterstützen. Daher erschienen in rascher Folge unterschiedliche landwirtschaftliche Blätter und Lehrbücher.

In den 1950er Jahren wurde ein Buchprogramm für das breite Publikum entwickelt: Das 1955 erstmals erschienene Universalkochbuch »Ich helf Dir kochen« von Hedwig Maria Stuber verkaufte sich bis heute rund 3,5 Millionen mal. Es folgten Titel zur Jagd und Fischerei.

Aufgrund der wachsenden Bedeutung des Verlages außerhalb Bayerns und des sich ständig erweiternden Verlagsprogramms wurde das Unternehmen im Jahr 1969 in »BLV Verlagsgesellschaft mbH, München« umbenannt.

Garten und Natur wurden ab den 1970er Jahren Schwerpunkte: Das Programm wuchs mit Ratgebern zu allen Themen rund um Zier- und Nutzgarten sowie Tier- und Pflanzenbestimmung. So wird zum Beispiel seit über drei Jahrzehnten nach den Prinzipien aus »Der Biogarten« gegärtnert, ein Begriff, der durch dieses Buch erstmals geprägt wurde. Das Standardwerk des guten Gartengewissens war damals eine kleine Sensation: Autorin Marie-Luise Kreuter überzeugte Generationen von (Hobby-)Gärtnern, dass das Gärtnern nach den Regeln der Natur erfolgreich und nachhaltig ist.

Seit November 2018 ergänzt die Marke BLV das GRÄFE UND UNZER Portfolio. GRÄFE UND UNZER wird unter dem Label BLV aktiv neue Titel entwickeln und ab Herbst 2019 ein eigenes Novitäten-Programm umsetzen.

Mehr aus dem spannenden BLV-Programm finden Sie hier.